Unsere Kursangebote nach AZAV im Auftrage der Agentur für Arbeit und des Jobcenters

4 Kursangebote sind nach AZAV zertifiziert, so dass wir sie für die Agentur für Arbeit und das Jobcenter durchführen können. Das Ziel dieser Kurse ist überwiegend nach § 45.1.1.2 die Feststellung, Verringerung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen. Wir stellen gemeinsam mit dem oder der Teilnehmenden fest, wie seine/ihre Ausbildungs- und Berufsgeschichte verlaufen ist, über welche aktuellen Sprachkenntnisse in Deutsch er/sie verfügt und welche versicherungspflichtige Beschäftigung in Deutschland angestrebt wird.

Unsere Maßnahme "Übergangsmanagement für Migranten und Geflüchtete (ÜMG, 300 Unterrichtseinheiten)" hat auf der sprachlichen Ebene das Ziel A1/2 für eine erste berufsbezogene Kommunikation, auf der beruflichen Ebene die Vermittlung grundlegender und zur Orientierung befähigender Kenntnisse über das deutsche Berufsleben. 

Unsere Maßnahme "Deutsch für den beruflichen Alltag (DbA, 300 Unterrichtseinheiten)" hat das sprachliche Ziel B1, bei der Vermittlung berufssprachlicher und beruflicher Kenntnisse und Befähigungen wird intensiv auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmenden eingegangen.

Die Maßnahme "Leben und Arbeiten in Deutschland (LAD, 880 Unterrichtseinheiten)" mit dem sprachlichen Ziel B2 schließt sogar ein Praktikum ein.

Unsere Maßnahme "Wege in Beruf und Selbstständigkeit (WiBS, 345 Unterrichtseinheiten)" schließt sowohl Gruppen- als auch Einzelbausteine ein. Modul 1 (§45.1.1.2) umfasst 305 Unterrichteeinheiten im Klassenverband zum Thema "Veränderte und neue Anforderungen an Ihren Beruf". Modul 2, "Ihr direkter Weg in den Beruf" umfasst ein von uns betreutes Praktikum von 4 Wochen oder 160 Stunden, ebenfalls nach § 45.1.1.2. Modul 3 ist ein 20stündiges Bewerbungstraining nach § 45.1.1.1. Alternativ zu Modul 2 kann das Modul 4 gewählt werden: "Selbstständig in Deutschland - so geht es" (nach § 45.1.1.4).